Rennrad-Strecke Aachen - Hürtgenwald - Rursee: Ca. 150 km, sehr hügelig, komplett asphaltiert.

Dieser Radtouren-Vorschlag richtet sich nur an austrainierte Rennradfahrer, die es gewohnt sind, mit ausreichend Verpflegung auf 150 km zahlreiche, lange und starke Anstiege zu bewältigen. Abkürzen kann man diese Runde, indem man von Kleinhau direkt nach Vossenack fährt.

Die Tour führt vollständig auf Straßen und asphaltierten Wegen von Aachen aus in die Eifel zum Hürtgenwald, weiter durch das Rurtal zum Rursee, über Vossenack, Lammersdorf, Roetgen und am Ende durch den östlichen Teil der deutschsprachigen Gemeinschhaft Belgiens.

Die oben stehende verkleinerte Grafik der Strecke und die ausführliche Strecken-Beschreibung können Sie sich per Klick auf die Grafik anzeigen lassen. Dort gibt es im Kopfbereich eine Druckversion.

 

Das obere Foto von der Hochfläche bei Bergstein können Sie Sich auch im Detail ansehen

Start dieser Runde ist am Aachener Waldfriedhof (Monschauer Str.). Von dort aus geht es durch die Wälder der Eifel zur Wehebachtalsperre und in den Hürtgenwald. Dann geht es durch das Rurtal hinauf zum Rursee. Über Kermeter, Vossenack, Rollesbroich, Roetgen und einen Abstecher nach Belgien erreicht dieser Tourenvorschlag wenig später wieder den Ausgangspunkt dieser Route.

Oben im Bild auf der Fahrt durch das Rurtal.

An der Strecke befinden sich einige Gastronomiebetriebe, in denen man sich in Pausen stärken kann.
Eine ausführliche Strecken-Beschreibung und eine Karte erhalten Sie per Klick.

Links eine Aufnahme auf dem Weg von Lammersdorf nach Roetgen vorbei an der Dreilägerbachtalsperre.

Das untere Foto des Rursees können Sie Sich auch im Detail ansehen.